Graustufe

Graustufe

fotografische Dokumentationen des urbanen Verfalls

Und wieder waren wir mal am Wachberg unterwegs, nichts großartig neues entdeckt, im nördlichen Stollen (unausgebaut, Naturstein) waren wir jedoch zum ersten Mal. Der Eingang zum Stollensystem Quarz ist unsachgemäß mit einer LKW-Achse inkl. Bereifung „verschlossen“ worden, in unseren Augen fällt das unter Umweltverschmutzung! Die Anlage sollte schnellstmöglich dem Bundesdenkmalamt bzw. dem Mauthausen Komitee unterstellt […]

Weiterlesen
Luftschutzstollen Alpenbahnhof

Beim St. Pöltener Alpenbahnhof gab es im 2 Weltkrieg zum Schutz gegen die Bombenangriffe Luftschutzkeller für die Zivilbevölkerung. Einer dieser Stollen/Keller wird vom PSV St. Pölten als Schießkeller genutzt und wurde mit dem Vereinshaus überbaut, die 2 weiteren Keller sind teilweise eingestürzt bzw. zugemüllt und nicht begehbar.

Weiterlesen
Landes Pensionisten- und pflegeheim

Das NÖ Landesbauamt errichtete in den Jahren 1902 bis 1904 das Bezirks-Armenhaus. Das Gebäude wurde in moderner Formgebung mit Flachdächern und wunderbarer Jugendstilkapelle errichtet. In den zwanziger Jahren wurde der Bau erstmals gravierend verändert, von den einstigen Jugenstilelementen ist nichts mehr zu erkennen. Das später als Pensionistenheim genutzte Gebäude steht seit 2001 leer und ist […]

Weiterlesen
Kinderspital Frankstiftung

Das während des 1. Weltkriegs errichtete Spital ist nach dem ehemaligen Schneiderbetrieb und k.u.k Hof- und Kammerlieferant C. M. Frank bennant, der durch eine Spende den Bau ermöglichte.Anfang der 70er Jahre wurde die „C.M. Frank Kinderspitalstiftung“ (auch bekannt als Frankstiftung, Frank’sche Stiftung, Wiener städtisches Kinderspital Lilienfeld) aufgelöst, und es wurde eine Lungenheilanstalt in dem Gebäude […]

Weiterlesen
Burgruine Ried

Die Burgruine Ried am Hausberg von Ried am Riederberg im Wienerwald ist nach dem derzeitigen Stand der Forschung wahrscheinlich um 1200 entstand. Heute sind nur noch spärliche Reste eines romanischen Rundturms, einer Zwingermauer und der Vorburg erhalten. 2010 wurde die Rundturmruine in Zusammenarbeit des Bundesdenkmalamts und des Erhaltungsverein saniert. Seitdem werden auf dem Gelände immer […]

Weiterlesen
Kloster Sancta Maria in Paradyso (Klosterruine Riederberg oder Sankt Laurentius im Paradies)

Das 1440/1460 gegründete Kloster Sancta Maria in Paradyso (auch Klosterruine Riederberg oder Sankt Laurentius im Paradies) wurde bei der ersten Türkenbelagerung 1529 komplett zerstört. Kirche und Kloster wurden nicht wieder aufgebaut, es sind aber noch meterhohe Mauerreste des Kirchenschiffes sichtbar. Angeblich wurden Steine der ehemaligen Riederburg für den Bau des Klosters verwendet, beide Orte werden […]

Weiterlesen
Alberner Hafen

Auch am Albener Hafen, nicht unweit vom „Friedhof der Namenlosen“, kann man Relikte des zweiten Weltkrieges entdecken: Unter den großen Speichertürmen befinden sich Luftschutzräume, wie man an den Druckschleusentüren unschwer erkennen kann. Aber auch unterhalb eines kleinen Gebäudes versteckt sich ein kleiner – aber tiefer – Schutzraum. Die Luftschutz-Beschriftungen an der Fassade von damals sind […]

Weiterlesen
Villa Peitl

Benannt nach dem Architekten Franz Paitl, der das private Wohnhaus aus dem Jahr 1929, in dem er gemeinsam mit seinem Bruder und dessen Familie lebte, geplant hat. Gleich hinter einem original erhaltenen Pfeilerzaun befindet sich das kleine Pförtnerhäuschen, während sich die Villa etwas versteckt im hinteren Teil des Gartens befindet. Oberhalb der überdachten Terrasse mit […]

Weiterlesen