[Gesamt:2    Durchschnitt: 3/5]

Auch am Albener Hafen, nicht unweit vom „Friedhof der Namenlosen“, kann man Relikte des zweiten Weltkrieges entdecken: Unter den großen Speichertürmen befinden sich Luftschutzräume, wie man an den Druckschleusentüren unschwer erkennen kann. Aber auch unterhalb eines kleinen Gebäudes versteckt sich ein kleiner – aber tiefer – Schutzraum. Die Luftschutz-Beschriftungen an der Fassade von damals sind noch heute erkennbar!

Nachtrag (17.03.2014): Das kleine Gebäude mit dem tiefen Schutzraum/Keller wurde inzwischen dem Erdboden gleich gemacht, in der Nähe direkt an der Straße steht aber immer noch die Ein-Mann-Splitterschutzzelle .