[Gesamt:7    Durchschnitt: 2.7/5]

Das 1949-53 von den Architekten Adolf Hoch, Rudolf Böck und Julius Bergmann errichtete und 1965 nach Innenminister Josef Afritsch benannte Gästehaus der ‚Volkshilfe‘ (auch bekannt als „Internationale Kulturstätte Hörndlwald“) am Rand des Hörndlwalds steht seit Jahren leer und ist mittlerweile in einem katastrophalen Zustand. Obwohl das Gebäude in der Geschichte der Sozialdemokratie eine wichtige Rolle gespielt hat, haben die Stadt Wien als Grundbesitzerin und die SPÖ-nahe ‚Volkshilfe‘, die seit 1987 das Baurecht besitzt, dem Verfall des Gebäude bisher tatenlos zugesehen.

Update: kompletter Abriss im April 2013

 

Weiterführende Links:

https://www.1133.at/document/view/id/314

https://de.wikipedia.org/wiki/Hörndlwald

https://www.meinbezirk.at/tag/josef-afritsch-heim