[Gesamt:3    Durchschnitt: 4.7/5]

Als Klimt-Villa (auch: Villa Werner) wird ein im 13. Wiener Gemeindebezirk, Hietzing, in der Feldmühlgasse 11 im Bezirksteil Unter-St.-Veit stehendes, Anfang der 1920er Jahre errichtete Gebäude bezeichnet, das in seinem baulichen Kern das letzte Atelier des Malers Gustav Klimt enthält.

Der Begriff Villa mit dem Namen Klimt ist unhistorisch und diente wohl seit den 1990er Jahren dazu, die Erhaltung des heruntergekommenen Gebäudes zu bewirken. Klimt hat hier nicht in einer zweigeschoßigen, großbürgerlichen Villa gewohnt, sondern in einem schmucklosen, ebenerdigen Landhaus.

 Die Fotos enstanden kurz vor Beginn der Renovierungsarbeiten, die 2012 beendet wurden.

Weiterführende Links zu dem Thema:

http://de.wikipedia.org/wiki/Klimt-Villa
http://www.klimtvilla.at/