[Gesamt:2    Durchschnitt: 3/5]

Nitecore TM26 Tiny Monster XM-L

maximal 3500 Lumen (aufladbar)

Die Tiny Monster TM26 von NiteCore erreicht hat mit 4 LEDs eine enorme Lichtleistung.
Das OLED Display gibt Auskunft über Temperatur, Batteriezustand, verbleibende Leuchtdauer, ….

Leistung und Laufzeit (4 x 18650)
Turbo (3500 Lumen) für ca. 45 Minuten
High (1700 Lumen) für ca. 2 Stunden 30 Minuten
Mid (540 Lumen) für ca. 8 Stunden 15 Minuten
Low (95 Lumen) für ca. 48 Stunden
Lower (3 Lumen) für ca. 1000 Stunden

Strobe, SOS, Beacon

Um die Elektronik und LED der NiteCore TM26 vor Überhitzung zu schützen, ist ein thermische Schutzschaltung verbaut.

Technische Daten

  • Länge: ca. 14,2 cm Kopfdruchmesser: ca. 6,8 cm Gehäusedurchmesser: ca. 5 cm
  • Gewicht ohne Batterien: 438 g
  • Leuchtmittel: 4 x CREE XM-L U2 – Leuchtweite: 415 m
  • Batterien: 8 x CR123A, 8 x RCR123/16340 od. 4 x 18650 Li-Ion Akku
  • Notfunktion mit 1 x 18650 oder 2 x CR123A ??
  • Zwei-Wege-Schalter
  • Batteriestandsanzeige in OLED Display, eingebautes Ladegerät
  • beschichtete Linse aus Mineralglas , Aluminium-Reflektor
  • Edelstahlring am Lampenkopf schützt vor Beschädigung
  • Gehäuse aus Luftfahrt-Aluminium HAIII anodisiert
  • spritzwassergeschützt nach IPX-8

Lieferumfang:

  • NiteCore TM26
  • Holster
  • Lanyard
  • Ersatz-Dichtring
  • 230V Ladegerät
  • KFZ-Ladekabel.

Lieferung OHNE Akkus

 

JETZT nach dem besten Preis suchen!

 

Erfahrungsbericht (extern):

Ein vielseitiger Alleskönner

Das aktuelle Spitzenmodell der Tiny Monster-Serie ist zwar recht kurz, ist aber trotz allem ein ziemlicher Klotz. An den Durchmesser des Griffstücks ~50mm (entspricht in etwa einer Getränkedose) muss man sich anfangs erst einmal gewöhnen, gut in der Hand liegt die Lampe
aber allemal. Das Gewicht (~650g mit Akkus) geht aber in Ordnung; die großen Stablampen, die man früher so hatte wiegen da deutlich mehr. Möchte man sie mitnehmen und trotzdem die Hände frei haben, kommt man um den mitgelieferten Gürtelholster eigentlich nicht herum.

Die wählbaren Leuchtstärken:

3 Lumen

Klingt nach nicht viel, aber zum blendfreien Kartenlesen, Krimskrams im Zelt suchen, etc. reicht es völlig aus. Entspricht in der Helligkeit einem durchschnittlichen LED-Schlüsselanhänger.

95 Lumen

Entspricht ganz grob der 4-zelligen Version einer bekannten amerikanischen Stablampe. Gut, um z.B. im Wald die nähere Umgebung abzusuchen. Für den abendlichen Spaziergang vollkommen ausreichend.

540 Lumen

Liegt im Bereich des Turbo-Mode vieler EDC-(every day carry) Taschenlampen. Sehr gute Ausleuchtung auf 60-100m (geschätzt). Wenn man diese Helligkeit sieht und bedenkt, dass die TM26 diese über 8 Stunden halten kann, bleiben eigentlich keine Wünsche offen.

1700 Lumen

Hier beginnen die interessanten Leistumgsregionen dieser Taschenlampe. Diese Stufe ist gut, um Felder auszuleuchten oder schlicht um zu sehen, was (weit) vor einem passiert. Im Nahbereich wird man bei dieser Stufe bereits von Waldboden und Sträuchern geblendet. Ab dieser Leistungsstufe wird die Wärmeabgabe der Lampe ein Thema. Hier kommen der Lampe Masse und Oberfläche zugute, da so die beiden höchsten Leuchtstufen lange nutzbar sind. Was nützt schließlich eine Lampe mit astronomischer Lichtausbeute, wenn sich diese nach wenigen Minuten wärmebedingt herunter- oder ganz abschaltet?

3500 Lumen

Der Nachbrenner. Nochmal einmal eine spürbare Stufe Heller (allerdings nicht so viel, wie die reinen zahlen vermuten lassen) als die vorherige Helligkeitsstufe. Ausreichend, um im Wald einen ganzen Korridor vor sich auszuleuchten oder einen Acker abzusuchen. Kompakte Taschenlampen in dieser Leistungsklasse gibt es sdhcon nicht mehr viele (und ich spreche jetzt nicht von irgendwelchen Billig-Geräten mit Phantast-Leistungsangaben).

Auch einen Stroboskop-Modus gibt es. Die Helligkeitsstufen sind meiner Ansicht nach gut gewählt. Jede hat ihre Daseinsberechtigung und wirklich vermissen tut man (zumindest ich) nichts mehr. Die Lichtfarbe ist clear white, die Ausleuchtungscharakteristik ist ein gut gewählter Kompromiss (wie mein Vorredner bereits erwähnte ist die TM26 nicht fokussierbar) zwischen flood (Flutlicht) und throw (Reichweite), wobei der Schwerpunkt in der Thrower-Charakteristik liegt. Die Bedienung über den zwei-Stufen Schalter ist ziemlich simpel, man kann die Lampe bequem einhändig steuern. Durch die vielen Modi ist die Bedienung jedoch für mein Empfinden nicht wirklich paniksicher. Wenn dieser Punkt bei der Kaufentscheidung eine Rolle spielt, gibt es geeignetere Lampen.

Für die durchschnittliche Nachtwanderung reichen die Stufen 95 / 540 Lumen vollkommen aus, um wirklich gut zu sehen. Dies sind meiner Ansicht nach die großen Stärken dieser Lampe, weil sie auf diesen Stufen 46, bzw. gute 8 Stunden durchhält. Selbst bei längeren Touren ist
es recht unwahrscheinlich, dass man einen Satz Ersatzakkus braucht. Das Laden der Akkus direkt in der Lampe ist eine praktische Sache, da man die Akkus so nicht ständig herauszunehmen braucht. Das kleine Display habe ich anfangs für Spielerei gehalten, macht aber durchaus Sinn. Man kann den Ladezustand der Akkus, die verbleibende Laufzeit und die Temperatur der Lampe ablesen. Speziell letzteres ist für die stärkeren Leuchtstufen interessant, da man so grob abschätzen kann wie viel Zeit noch bleibt, bis sich die Lampe (bei 60°C) selbst drosselt.

Nur eines sollte man nicht tun: Die „zwosechs“ mit Billigbatterien, bzw. Akkus verschiedener Hersteller u. Ladezustände füttern. Auf höchster Stufe läuft da schon eine Menge Strom durch und Lithium-Ionen-Akkus sind bei schlechter Pflege nicht ganz unkritisch. Wenn man sich entschließt, den Preis für die TM26 auszugeben, sollte man gleich auch in vernünftige Akkus investieren. Alles andere wäre am falschen Ende gespart.

Kaufempfehlung?

Kommt drauf an. Wer bereits eine kräftige Taschenlampe der 2000 Lumen-Klasse besitzt und schlichtweg „etwas helleres“ sucht, wird den Helligkeitszuwachs als nicht so gravierend empfinden. Dieser steht dann in keinem Verhältnis mehr zum Kaufpreis.

Wer aber einen hervorragenden Allrounder sucht, der in so ziemlich jeder Lebenslage eine gute Figur macht (und mit dem Gewicht leben kann), wird mit dieser Taschenlampe viel Freude haben.

 

JETZT nach dem besten Preis suchen!